Feste Spülseife Selbermachen - frei von Mikroplastik, Palmöl und tierischen Produkten

Aktualisiert: 24. Apr.

Als vierköpfige Familie mit Hund und Katz kommt man um den Abwasch von Hand nie ganz drumrum. Das Spüli-Fläschen war immer viel zu schnell leer und half nicht gerade dabei den anfallenden Plastikmüll zu reduzieren. Alle anderen Putzmittel hatte ich bereits in Glasflaschen selber hergestellt oder mit diesen tollen kleinen auflösbaren Putzmitteltabs ersetzt - blieb nur noch das Spülmittel! Da kamen die Faschingsferien gerade recht und ich habe mich mal ein paar Tage in die Herstellung von Putzmittel eingelesen, Inhaltsstoffe gegoogelt und Zutaten gesucht die auch wirklich allen meinen Ansprüchen gerecht wurden (war gar nicht so einfach). Denn ich wollte nicht nur die Plastikverpackung und Mikroplastik vermeiden, sondern auch auf Produkte mit Palmöl oder tierischen Fetten verzichten. Mit den passenden Zutaten habe ich mich dann ans mixen und ausprobieren gemacht und da Spülseife ja wirklich jeder brauchen kann mangelte es nicht an Freunden und Verwandten die "Probespülten".

Block feste Spülseife auf einem Handtuch mit Spülbürste

Nachteil - jetzt muss ich regelmäßig Nachschub liefern ;-) Aber egal, es macht Spaß, tut der Umwelt gut und man kann anderen eine wunderbar, nützliche Freude bereiten. Und immer mal wieder werde ich experimentiell und versuche neue Düfte oder sogar Farben :-) Hab ich dein Interesse geweckt? Na dann los, es geht ganz leicht.


Material:

100 g Speisestärke

100 g SCS (Sodium Coco Sulfate) z.B. dieses* oder SCI (Sodium Cocoyl Isethionate) z.B. dieses*

10 g Kernseife (wer vollständig auf Palmöl oder tierische Fette verzichten möchte muss auch hier die Inhaltsstoffe beachten) ich benutze diese*

50 ml Wasser

Silikonformen (z.B. Muffin, oder Eiswürfenformen, Seifenformen) ich benutze diese* Alternativ kann man die Spülseife auch in ein Marmeladenglas mit breiter Öffnung füllen und benötigt so auch keine Seifenschale.

Mundschutzmaske

Speiseöl

OPTIONAL: 10-20 Tropfen ätherisches Öl (darauf achten das es reines ätherisches Öl ist, ohne Zusätze) und Speisefarbe (wer es bunter möchte)


* hierbei handelt es sich um Partner-Links. Wenn du das Produkt kaufst bekomme ich eine klitzekleine Provision - für dich ändert sich nichts.


Infos und Tipps:


Welches ätherische Öl eignet sich gut im Putzmittel? 1. Eukalyptus: Wirkt antibakteriell und pilzhemmend. Zudem vertreibt es gut unangenehme Gerüche. ACHTUNG: Nicht für Katzenbesitzer geeignet – da für Katzen toxisch!

2. Lavendel: Ist dagegen unbedenklich für Haustiere und wirkt ebenfalls antibakteriell, pilzhemmend und antibiotisch.

3. Orange oder Zitrone: Zusätzlich zur antibakteriellen, pilzhemmenden und antibiotischen Wirkung riecht es fruchtig und frisch.


Natürlich lassen sich Ätherische Öle auch kombinieren. Zitrone und Lavendel sind z.B. eine beliebte Kombination.


Was ist SCS bzw. SCI und wofür kann man es noch verwenden?

SCS und SCI sind beide ein anionisches Tensid und aufgrund ihrer milden Wirkung und sehr guten Hautverträglichkeit auch für die Herstellung von z.B. Duschbars oder festem Shampoo geeignet. Es hat nur einen schwachen Eigengeruch und schäumt auch bei hartem Wasser gut. Diese Tenside auf Kokosbasis sind vegan und biologisch abbaubar.


Wie viel Seife entsteht aus dem Rezept? Mit der genannten Menge kannst du insgesamt 250g Spülseife herstellen. Bei meinen Formen waren das zwei Stücke á 100g und eine Runde Seife á 50g.


Und so geht´s:

1. Fette zuerst die Silikonformen mit etwas Speiseöl ein. Wer Reliefeinlagen mit Mustern oder Schrift für Seifen besitzt kann diese hier mit verwenden, einlegen (mit der Schrift zur Seife hin) und mit Öl einpinseln. Alternativ kann man auch mit getrockneten Blüten arbeiten um die Seifen optisch zu verzieren.

2. Mische die Speisestärke und das Tensid (SCS oder SCI) in einer Schüssel und trag dabei unbedingt eine Mundschutzmaske. Der beim Mischen entstehende Staub sollte keinesfalls eingeatmet werden! Arbeite eventuell zusätzlich bei geöffnetem Fenster oder an der frischen Luft.

3. Zerkleinere nun ein Stück der Kernseife z.B. mit Hilfe einer Reibe und wiege die benötigte Menge ab.

4. Fülle die Kernseife in einen kleinen, hitzebeständigen Behälter z.B. ein Marmeladenglas und gieße 50ml heißes Wasser (z.B. im Wasserkocher erhitzt) dazu um die Kernseife zu schmelzen. Warte bzw. schüttel das Glas, bis sich die Kernseife vollständig aufgelöst hat.

5. Gib nun die aufgelöste Kernseife noch warm in die Schüssel dazu und verrühre alle Zutaten. Wenn gewünscht, gib nun das ätherische Öl dazu bzw. ein paar Tropfen Speisefarbe, falls du die Seife bunt gestalten möchtest.

6. Verknete alles zu einer teigartigen Masse.

7. Drücke nun die Masse in die vorbereiteten Silikonförmchen und lass diese trocknen. Um sicher zu gehen warte am besten ein paar Tage, die Seifen sollten sich, wenn Sie ausgehärtet sind ganz leicht aus der Form lösen lassen.

8. Bewahre die Seifen anschließend trocken auf. So kannst du dir einen kleinen Vorrat an Spülseife anlegen und hast auch immer ein kleines Mitbringsel parat.


Du möchtest dir diese Idee für später merken - speicher dir gerne dieses Bild als Erinnerung auf deine Pinterest Pinnwand:


Anleitung um feste Spülseife selber zu machen

Dieses DIY habe ich im ARD-BUFFET vorgestellt. Sendung verpasst? Hier findest du alle vergangenen Sendungen mit Video und Anleitung:



Liebe Grüße,



151 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen