DIY: Lesezeichen - getrocknete Blumen im Glas

Aktualisiert: 18. Juni

Ein paar Tage herrlicher Sonnenschein und schon sieht es so aus als wären wir schon wieder im Herbst. Hier bei uns im Schwarzwald kann man manchmal den Eindruck bekommen der Sommer vergisst uns hier ein wenig. Wenn es dann aber sommerlich warm, trocken und sonnig ist - dann gibt es doch nichts schöneres als hier mitten in der Natur zu sein. Und um sich an die schönen Sommermittage, laue Gartenabende und fröhliche Feste und Urlaube zu erinnern zeige ich Euch ein sommerliches DIY mit dem ihr den Sommer ein wenig einfangen und quasi in einem Glas konservieren könnt. So könnt Ihr wunderschöne Lesezeichen kreieren und freut Euch beim aufschlagen des Buches wenns draußen kalt und nass ist oder wunderschön verschneit über eine kleine Sommererinnerung.


HOCHZEIT | KINDERGEBURTSTAG | GESCHENKIDEE | URLAUBSERINNERUNG | GARTENPARTY | BASTELN MIT KINDERN | BLUMENDEKO | BLUMEN PRESSEN | BLUMEN DIY | LESEZEICHEN

Laminiertes Lesezeichen Flasche mit getrockneten Blumen
Lesezeichen - Blumen in der Flasche
Gläser mit getrockneten Blumen
Blumige Erinnerungen im Glas konservieren

Material:

Laminiergerät und Folien

dünner Edding in schwarz oder weiß

getrocknete Blumen

OPTIONAL: Zeichenvorlage Gläser


Und so geht´s:

  1. Sammel Blumen von deinem Lieblingsort, als Aktion auf einer Sommerhochzeit oder einer Gartenparty...und presse diese (weiter unten nenne ich dir drei mögliche Variante um Blumen zu pressen).

  2. Schneide deine Laminierfolie auf das gewünschte Format oder die gewünschte Form zurecht. Wer möchte kann auch meine vorbereiteten Zeichenvorlagen für Gläser nutzen. Diese druckst du dir aus, schneidest diese grob zu und legst sie in die Laminierfolie hinein. Dann das Motiv mit dem Stift nachmalen.

  3. Anschließend suchst du dir die getrockneten Blumen aus die dir gut gefallen und positionierst diese zwischen der Laminierfolie.

  4. Nun schiebst du das Motiv vorsichtig in das Laminiergerät (mit der geschlossenen Seite voran). TIPP: du kannst natürlich auch die Teile der Laminierfolie nutzen die nicht an der Seite miteinander verbunden sind. Dann einfach vor dem befüllen eine Seite mit einer Klammer fixieren und beim einschieben in das Gerät (offene Seite zuerst) gut aufpassen das nichts verrutscht.

Und hier nochmal die Anleitung als Video:

Kommen wir aber nun zur Frage - wie presse ich den Blumen nun am besten?


Variante 1: Blumenpresse/Buch

Die bekannteste Variante ist natürlich das pressen in einem Buch oder einer Blumenpresse (da werden die Blüten noch etwas flacher). Klappt wunderbar, dauert allerdings ein paar Tage bis ihr mit den Blumen arbeiten könnt.

Variante 2: Mit dem Bügeleisen

Eine Lösung wenn es wirklich schnell gehen muss - aber Vorsicht! Das Bügeleisen darf kein Wasser enthalten, die Dampfunktion muss ausgeschalten sein und ihr dürft nicht zu heiß bügeln. Nehmt ein Backpapier als Unterlage und darüber und dann die Blume mit dem Bügeleisen flach bügeln (immer nur kurz und prüfen, sonst verbrennt euch die Blume). Klappt auch nicht mit allen Blüten, daher wenns schnell gehen muss eher mal Variante 3 testen.

Variante 3: Pressen in der Mikrowelle

Was ihr hierfür benötigt ist eine Mikrowelle, Zeitung, Zewa und zwei Steinfliesen. Und zwar legt ihr auf die untere Seite der Fliese (die die man verlegt nicht sieht) ein Stück Zeitungspapier, dann eure Blumen darauf, ein Zewa darüber und dann die zweite Steinfliese auch mit der unteren Seite darauf legen. NICHT andrücken! Vorsichtig in die Mikrowelle und ca. 60 sekunden erwärmen. Lieber zu kurz als zu lange. Ergebniss überprüfen und eventuell nochmal 30-60 sekunden erwärmen.


Dir gefällt die Idee? Dann speicher sie dir gerne auf eine deiner Pinterest-Pinnwänden mit diesem Bild:

Lesezeichen flasche mit gepressten Blumen

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem neuen Lesezeichen das hoffentlich auch im Winter wunderschöne sommerliche Erinnerungen weckt.


Liebe Grüße,



17 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen