Holzsterne aus Eisstielen

Ein paar von Euch erinnern sich vielleicht noch an den Hasen aus Eisstielen den ich im ARD-Buffet gezeigt habe - damals hatte ich ja versprochen wenn Ihr über den Sommer Eure Einsstiele alle schön sammelt dann zeig ich Euch eine weihnachtliche Verwendung dafür ;-) Ich halte solche Versprechen natürlich immer und daher gibts hier ein paar wundervolle Dekoideen für die Weihnachtszeit - Sterne aus Eisstielen in verschiedenen Größen und Designs :-)

Schwarze Sterne als Wanddeko aus Holzeisstielen

Material: Holzeisstiele/Bastelhölzer (ich habe diese* verwendet) - Anzahl je nach Stern Großer Stern: 24 Stück

Normaler Stern: 10 Stück oder 5 Stück bei der kleinen Variante

Stern stehend: 100 Stück bzw. 25 Stück je nach Größe des Sterns

Holzleim Pinsel und Kreidefarbe (ich benutze sehr gerne diese*)

Geodreieck

Wäsche- oder Nähklammern bzw. große Klemme

Backpapier

Eventuell Schleifpapier

8-Eckiger Stern - Und so geht´s: 1. Lege vier Eisstiele wie ein Kreuz im 90-Grad Winkel 2. Trage mit dem Pinsel etwas Holzleim auf die mittigen Holzenden auf und lege vier weitere Eisstiele im jeweils 45-Grad-Winkel zueinander auf die Holzenden. Unterlege diese vier Eisstiele mit je einem Eisstiel (damit diese satt aufliegen) und legen etwas zum Beschweren in der Mitte auf bzw. warte ein wenig und fixieren die Mitte dann mit einer Klemme. Lass den Leim gut trocknen bevor du die Klemme entfernst.

3. Anschließend beginnst du zwei Enden mit zwei weiteren Eisstielen zu einer Zacke zu schließen. Fixiere jede Klebestelle mit einer Näh- bzw. Wäscheklammer und lassen dabei immer eine Zacke aus. Am Ende hat dein Stern bereits 4 Zacken.

4. Nachdem der Leim durchgetrocknet ist, kannst du die Klammern entfernen und nun die restlichen Zacken wie in Punkt 3 beschrieben formen.

5. Dein achtzackiger Stern kann nun bemalt und dekoriert werden.

Normaler Stern Groß und Klein bzw. stehender Stern - Und so geht´s: 1. Nimm zwei Eisstiele und streiche auf ein Ende etwas Holzleim auf. Leg nun den zweiten Holzstiel bündig mit dem Ende darauf und fixiere die Klebestelle mit einer Näh- oder Wäscheklammer. Lege das Geodreieck im 45-Grad-Winkel an und schiebe die Eisstiele vorsichtig in diese Position.

2. Fertige so 5 Teile aus 10 Holzstielen und lasse diese gut trocknen.

3. Anschließend setze die 5 Teile zu einem Stern zusammen. Beginne an der obersten Zacke und lege die rechte und linke Zacke so an das eine gerade Linie entsteht.

ACHTUNG: Wer vor hat diesen Stern in der stehenden Variante zu machen – muss hierbei auf folgendes Achten, wenn der Stiel oben aufgeklebt ist, kommt der nächste Stiel darunter oder umgekehrt, damit man eine zweite Reihe bündig auflegen kann.

4. Klebe nun auch die unteren beiden Zacken an und fixiere alle Klebestellen mit einer Klammer. Du kannst nun nochmal prüfen, ob die rechte und linke Zacke noch immer waagrecht verlaufen und gegebenenfalls die Zacken in Position schieben. Anschließend gut trocknen lassen.

Kleiner Stern: Wer diesen Stern nur halb so groß fertigen möchte, teilt zu Beginn 5 Eisstiele in der Mitte und arbeitet anschließend die Anleitung nach. Je nachdem wird hier an den Überlappungspunkten noch etwas Schleifarbeit nötig.


Stehender Stern: 5. Nachdem du Schritt 1-4 erledigt hast, kannst du nun reihum die zweite Schicht Eisstiele anbringen. Pro Runde 5 Eisstiele, da du immer nur jede Zweite Zacke bekleben können. Nach 6 Runden beginnt der Stern zu stehen (3 beim kleinen), ab da kannst du frei entscheiden, wie dick der Stern werden soll. Ich habe 10 Runden beim Großen und 5 Runden beim Kleinen gemacht.

Wie du diese Sterne fertigst zeige ich dir in Kürze auf dem YouTube-Kanal "EinfachKreativ" vom SWR.



Liebe Grüße,